Pa­cka­ging De­sign – Per­spek­ti­ven wech­seln.

Magazin – Wlh Packaging Design

Pa­cka­ging De­sign – Per­spek­ti­ven wech­seln.

Zielgruppen sind heterogen. Um zielgruppengerechtes Packungsdesign zu nutzen, sollte wesentlich mehr erörtert werden als Alter und Bildungsgrad der potentiellen Käufer. Die Gefühlswelten, Verhaltensmuster und Vorlieben müssen eruiert, analysiert und ausgewertet werden. Paradigmen und Perspektiven wechseln, damit der Käufer sich verstanden fühlt.
Nur so kann eine Strategie entworfen werden, die den Menschen und nicht die Persona anspricht. Denn Packungsdesign ist der Türöffner zum Kauf und funktioniert allein über intelligentes DESIGN.

Besonders für Besondere

Individuelle Bedürfnisse, Wahrnehmungen, Werte und Wünsche machen Informationsvermittlung zu einer komplexen Angelegenheit, die weit über den werbischen Überbau hinausgeht. Flexible und sensible Herangehensweisen sind gefragt. Um Konsumenten zu erreichen, müssen sie wahr- und ernst genommen werden.

Magazin – Wlh Packaging DesignHerausforderungen für beide Seiten

Für Randgruppen ist Packungsdesign noch einmal ein besonderes Thema, etwa bei Behinderungen (Lesbarkeit) etc. Auch Konsumenten unterschiedlicher Kulturkreise verstehen einige Dinge verschieden, authentisch zu bleiben ist da ein wichtiges Thema. Symbol- und Farbcodes, Bildauswahl und Textkreation –all das muss sinnvoll und feinfühlig auf einander abgestimmt sein, Stichwort „Cross Culture Awareness“. Bereits innerhalb Europas oder sogar Deutschlands funktioniert nicht jede Verpackung gleich (gut). Design hat bei uns die Aufgabe, Industrienationen so anzusprechen, dass differenzierte Zielgruppen möglichst umfassend erreicht werden. Dabei muss allerdings eine Menge berücksichtigt werden, nicht allein an technischen Vorgaben, Vorschiften und Aspekten. Eye-Catcher sollen Begeisterung, Faszination und Freude hervorrufen, Design ist dabei mehr als das Mittel zum Zweck.

Re-Design, Relaunch oder Launch

Verpackungstrends werden inzwischen von vielen Marken genauer unter die Lupe genommen, Oberflächengestaltung, Materialien und Standardisierung müssen auf einander abgestimmt sein, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Traditionsmarken setzen auf Modernisierung, selten auf eine komplette Neugestaltung im Packungsdesign. Eine Neuausrichtung der Marke, Imagetransfers oder Konkurrenz kann eine strategische und optische Modernisierung nötig machen. Welche Teile wie neu kombiniert werden, was behalten, was erneuert wird, diese Fragen gilt es mit Hilfe eines erfahrenen Partners zu klären.

Packungsdesign bedeutet in erster Linie emotionales Wissen

- Welche Information sollen
- wem
- wie
- und in welcher Form
- wo
- und wann zugänglich gemacht werden?
Auch das Weglassen ist ein wichtiger Entscheid. Wer zu viel sagt, sagt gar nichts.
Die Kerninformationen so – und dabei so attraktiv – zu platzieren, dass Umverpackung, Hauptverpackung und Werbemittel eine Einheit bilden, ist die Kunst des emotionalen Designs. Nicht schreiende Werbebotschaften stehen im Vordergrund, sondern die Sichtbarmachung dessen, was der Käufer wissen will. Er will sich ja informieren, bevor er etwas kauft. Er möchte Informationen in Erfahrung bringen, bevor er sich für ein Produkt entscheidet. Diesen Vorteil gilt es auszubauen. Die Aufmachung, Gewichtung und Chronologie der Informationshäppchen sollten entsprechend der Erwartungshaltung des Konsumenten konzipiert sein.

Wer nicht weiß, was er kauft, kauft in der Regel gar nicht.

Wer zu viel Input bekommt, wird aber ebenso schnell abgeschreckt. Der Einkauf soll für den Käufer eine Art Entspannung bzw. Anregung sein, auf jeden Fall keine anstrengende sondern eine angenehme Beschäftigung. Das wiederum heißt, die Optik ist ausschlaggebend beim Erstkontakt.

Wie beim Dating

Es ist wie einem Date: gefällt dem Gegenüber, was er sieht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er mehr Zeit investiert, um das Produkt näher zu betrachten, ja „kennenzulernen“. Beim Vertrauensbonus setzte r auf Bekanntes / Bewährtes, was schon einmal gut war, wird wohl wieder halten, was es verspricht. Je nach Risikobereitschaft setzt der Kunde auf das, was Freude macht und ihm ein „gutes Gefühl“ verschafft.

Mit Hunderten Referenzen und einer Vielzahl an frischen Ideen sind wir Experten beim Thema Packungsdesign, lassen Sie uns zusammen Ihr Highlight gestalten. Neben wegweisenden 3D-CAD/CAM-Software Anwendungen arbeiten wir mit allem, was für das erfolgreiche DESIGN der Verpackung Ihrer Produktreihe nötig ist: Form follows function!